Lions Clubs Rottweil und Donau Neckar unterstützen dianiño im kampf gegen die kinderdiabetes

© RFBSIP – Treating diabetes in a child – Fotolia.com
© RFBSIP – Treating diabetes in a child – Fotolia.com

„Die Zuckerkrankheit bei Kindern und Jugendlichen verändert nicht das Aussehen,

aber ihre Seele!“ (Ingrid Binder)

 

Die Diagnose Typ 1 Diabetes verändert das Leben auf einen Schlag und unumstößlich. Was für Erwachsene ein schwerer Schlag ist, kann für Kinder oder pubertierende Jugendliche zur unbeschreiblichen seelischen Belastung werden – mit lebenslangen Auswirkungen. Die Stiftung Dianiño hat das Ziel, die Kinder und Jugendlichen unabhängig von Herkunft und Umfeld im Umgang mit der unheilbaren Krankheit zu stärken, um bestmögliche Voraussetzungen zu einer selbstbewussten und glücklichen Persönlichkeitsbildung zu erreichen. In unserer Vision können alle Kinder mit Typ 1 Diabetes trotz steigernder Anzahl an Erkrankungen glücklich aufwachsen.

 

Dianiño wurde 2004 als gemeinnützige Stiftung von der Vorstandsvorsitzenden Ingrid Binder aus Tuttlingen gegründet. Sie hat Lücken im Versorgungssystem von Diabetes Typ I erkrankten Kindern erkannt und weiß, welche Familien schnell und unbürokratisch Hilfe benötigen. Dianino erleichtert so vielen Familien das Leben mit der Krankheit. 

 

Schirmherrin der Stiftung Dianiño ist Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

 

So hilft Dianiño:

 

Die Stiftung Dianino hilft Kindern und Jugendlichen mit Diabetes extrem schnell und kostenlos mit großem Erfolg. Dabei kommen sogenannte Dianino Nannies zum Einsatz.

  • Unterstützung nach der Diagnose zum Einfinden in die neue Lebenssituation
  • Schulung von Lehrern, Betreuern und Verwandte des Kindes
  • Überbrückung von familiären Notsituationen wie z.B. durch Krankheit, Tod oder Trennung des betreuenden Familienmitgliedes
  • Hilfe bei seelischen Belastungen der Kinder/Jugendlichen, Geschwisterkinder und Eltern
  • Förderung der Selbstständigkeit/Motivation der Kinder/Jugendlichen erkrankten
  • Integrationshilfe im Kindergarten, Schule und bei dazugehörigen Aktivitäten

Kinderdiabetes (Typ1) ist weder sichtbar, noch heilbar. Dafür erfordert diese Krankheit lebenslange Aufmerksamkeit der Entwicklung und Achtsamkeit im Umgang mit der eigenen Gesundheit.

 

Diese Form der Krankheit entsteht durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems in dem die insulinproduzierenden Betazellen unwiderruflich vom Körper selbst zerstört werden. Die Ursache hierfür ist bis heute ungeklärt.

 

Es kann jederzeit jedes Kind treffen. Von einer Minute auf die andere, ohne Vorwarnung bricht die Krankheit aus. Die Symptome sind eindeutig: starker Durst, häufiger Toilettengang, deutlicher Gewichtsverlust und Müdigkeit.

 

In unserer Region Villingen-Schwenningen und Rottweil sind derzeit vier Nannies unterwegs. Die Erstversorgung der Kinder erfolgt durch das Kinderkrankenhaus.

 

Mit dem Engagement der Lions Clubs Rottweil und Donau Neckar auf dem Weihnachtsmarkt 2019 in Rottweil möchten wir den Erlös dieser sinnvollen Einrichtung zur Verfügung stellen. Auf diese Weise tragen wir zur Verbesserung der Situation der betroffenen Kinder in unserer Region bei.

 


FILL'E ANIMA - HERZENSKINDER E.V.

Neue Wege für Pflege- und Adoptivkinder

Der Verein ist eine junge Initiative von Menschen, die die Entwicklungschancen von Kindern, die nicht in ihren Herkunftsfamilien leben können, verbessern wollen. Pflege- und Adoptivfamilien sind wunderbare Orte für diese Kinder. Immer wieder kommen Pflegeeltern jedoch an ihre Grenzen, wenn ihre Kinder und Jugendliche durch ihr Verhalten das Zusammenleben schwer machen.

 

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, dass Pflege- und Adoptivkinder in guten Familienstrukturen leben können.

 

Ziel ist es, Oasen schaffen, in denen Kinder und Eltern Impulse für ein besseres Zusammenleben finden. Deshalb organisiert der Verein Seminare, in denen ein gutes Angebot für die Pflegeeltern auch mit einer professionellen Betreuung für die Kinder gepaart ist. Das ist aber nur der erste Schritt: Fill'e Anima baut in Freiburg eine Oase für Pflege- und Adoptivfamilien auf, die überregional als Kompetenz-Zentrum für Beratung, Bildung und zur Bewältigung von Krisensituationen in Pflege- und Adoptivfamilien dient.

Das Baumhausprojekt ROOTS

"Gemeinsam sind wir so stark wie ein Kran"

 

Das aktuelle Großprojekt des Vereins ist ein besonderes Baumhaus. Es wird von Pflege- und Adoptivkindern bzw. -Jugendlichen, die zwischen 8-15 Jahre alt sind, entworfen, geplant und gebaut. Begleitet von einem erlebnispädagogisch geschulten Team und mit Erfahrung im Bauen von Baumhäusern werden die Kinder handwerklich arbeiten, in der Natur sein, sich gegenseitig kennenlernen, ihre Stärken erproben und nutzen. Neben dem Bau eines Baumhauses werden auch Gemeinschaftsaktionen wie Bogenschießen, Flosse bauen und vieles mehr unternommen. Ein pädagogisches Projekt mit jeder Menge Spaß und Gemeinschaftserfahrung.

 

Für das Projekt braucht der Verein unbedingt weitere Spenden - deswegen unterstützen wir Lions und hoffen auch auf Ihre Unterstützung.

 

Das Projekt wird ganz durch Spenden und ehrenamtliches Engagement finanziert.

Dieses tolle Projekt braucht Ihre Unterstützung!

 

Bei Interesse können Sie direkt hier spenden:

 

fill'e anima Herzenskinder e.V.

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE54680501010013448996

BIC: FRSPDE66

 

Auf Wunsch stellt der Verein Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.

 

Download
Flyer fill'e anima
Unbenannte Anlage 00087.pdf
Adobe Acrobat Dokument 531.7 KB

lions-jugendmusikpreis 2020

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

 

Einfach unten das Anmeldeformular nebst Repertoire-Liste herunterladen, ausfüllen und anmelden!

 

Mehr Infos erfahrt Ihr auch unter:

 

www.lions-musikpreis.de

 

Euer Ansprechpartner bei Fragen im Distrikt 111-SW:

Gregor Schmitt-Bohn

Tel: 07641-2272 

Mail: schmitt-bohn@web.de

Download
Anmeldeformular inkl. Repertoirliste und Hintergrundinformationen zum Jugendmusikpreis 2020
Anmeldeformular inkl Repertorieliste Jug
Adobe Acrobat Dokument 408.6 KB

Zahlen und Fakten (Stand: Juli 2019)

 

Lions Clubs International

Weltweit: 48.267 Clubs  / 1,42 Millionen Mitglieder vertreten in über 200 Ländern und geographischen Gebieten

Europa: 9.375 Clubs / 244.360 Mitglieder

Deutschland: 1.575 Clubs / 52.560 Mitglieder

 

Leo Clubs (Junior Partner der Lions Clubs)

 

Weltweit: über 7.000 Clubs / ca. 175.000 Mitglieder vertreten in 145 Ländern und geografischen Gebieten

Deutschland: 221 Clubs / ca. 3.335 Mitglieder


Wofür steht Lions?

  • Weltweit eine der größten Service-Club-Organisationen
  • Freundschaft als Basis und Ziel des Clublebens und der Zusammenarbeit
  • Mitgliedschaft ist unabhängig von Weltanschauung, politischer Haltung, Religion
  • Lions helfen dort, wo Hilfe benötigt wird und keine oder nur unzureichende staatliche Unterstützung stattfindet
  • Lions helfen lokal, im Umfeld ihrer Clubs, aber schauen auch über den Tellerrand und helfen national und international
  • Lions bietet Einsatzfreudigen Menschen eine Plattform, der Gesellschaft zu dienen
  • Das Ehrenamt ist mit dem Einsatz von Zeit und der Übernahme von Verantwortung verbunden
  • Kooperationen mit großen Partnern und Spendern
  • Professionelle Umsetzung durch den karitativen Arm: Stiftung der Deutschen Lions (SDL)