3.000 Ostereier für den guten zweck

Die Ostereier-Aktion des Fördervereins des Lions-Clubs Offenburg-Simplicius geht in die zweite Auflage.

 

Kein Wunder: Stolze 15.000 Euro für den guten Zweck kamen bei der Premiere im Vorjahr zusammen.

 

Im März 2018 waren die von Künstlerin Alina Atlantis mit einem Europa-Motiv gestalteten Eier erneut zu haben.

 

Oberbürgermeisterin Edith Schreiner outete sich als absoluter Fan der Ostereier-Activity des Fördervereins des Lions-Clubs Offenburg-Simplicius. Sie warb bei der Präsentation der Aktion­ im Hotel »Liberty« dafür, die Eier­ fleißig und regelmäßig zu kaufen: »So bekommt man einen bunten Strauß zusammen.« 

 

Die kunstvoll gestalteten Eier sind nicht nur hübsch anzuschauen, man kann damit auch etwas gewinnen: Mit jedem der acht Euro teuren Ostereier erwirbt der Käufer nämlich eine Losnummer. Aufgrund der Gewinnchance könnte man die Ostereier eigentlich auch »Überraschungseier« nennen, schmunzelte Schreiner. Sie selber habe im vergangenen Jahr einige der Lions-Eier zu Ostern verschenkt – und wenn die Adressaten auch noch etwas gewonnen hätten, sei die Freude doppelt so groß gewesen. Wenn nicht, hätten sich die Beschenkten immer noch über das schöne Osterei gefreut.

 

Für die Gestaltung der Ostereier hat der Lions-Club wieder die Acherner Künstlerin Alina Atlantis verpflichten können, berichtete Lions-Vize Thomas Nitschke. Sie ist eine glühende Anhängerin der europäischen Idee und hat nach der »Europa« und der »Friedenstaube« in diesem Jahr das Thema »Familienbande« als buntes Piratenschiff als Osterei-Motiv illustriert. 

  

Auch einige Restobjekte des Vorjahres sind noch zu haben, sodass die Käufer aus drei Motiven wählen können, wie Hitradio-Ohr-Chef und Lions-Mitglied Markus Knoll einführend erläutert hatte. Dass Knoll bei der Begrüßung das »Liberty« als »Knast-Hotel« bezeichnete hatte, veranlasste Edith Schreiner zu einer Replik: »Es ist kein Knast-Hotel, es ist ein Design-Hotel!« Schnell waren sich beide aber einig, dass das »Liberty« ein »Highlight« und »Schmuckstück« für Offenburg darstelle.

 

Große Pläne

 

Alina Atlantis berichtete, dass sie derzeit dabei sei, mit einem Leitbild die Vision Europas darzustellen. Es soll ein vier mal zehn Meter großes Bild geben im Stile der Meister der Renaissance. Im Mai will sie ihr Projekt starten, sich dafür Ideen aus allen 47 Ländern des Kontinents holen. Aus dem Leitbild will Atlantis auch eine Bühnenshow entwickeln und damit eine Tournee durch alle 47 Länder Europas starten.

 

Wenn man so will, ist das »Familienbande«-Motiv des ­Lions-Ostereis auch ein kleiner Mosaikstein des ambitionierten Europa-Leitbildprojekts.

 

INFO: Unterstützt werden mit der diesjährigen Oster-Activity das Christliche Jugenddorf Offenburg (CJD) und der Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt »Aufschrei«.

Die Preise können vom 09. April 2018 bis 05. Mai 2018 gegen Vorlage des Gewinnloses

bei der Apotheke Haaß, Ortenberger Str. 13, 77654 Offenburg abgeholt werden.

 

Nach Ablauf dieser Frist verfällt der Anspruch auf den Gewinn. 

Download
Gewinnerlose in der Übersicht (als praktische pdf zum Download)
Lions Club Ostereier Gewinnlose 2018 -NE
Adobe Acrobat Dokument 241.9 KB

100 Jahre Lions Jubiläum weltweit gefeiert

Unser Ziel im Jubiläumsjahr 

Die 100 Jahre-Herausforderung: Seit 100 Jahren helfen Lions ihren Gemeinden und engagieren sich für das Wohlbefinden und der Entwicklung von Millionen von Menschen weltweit. Zum Gründungsjubiläum sind alle Lions aufgerufen, ein Ziel zu unterstützen: Bis Juni 2018 will Lions International 100 Millionen Menschen helfen. 

 

Beteiligen Sie sich an der Hundertjahrfeier, indem Sie lernen, anderen Menschen zu helfen und andere Menschen zum Mithelfen zu inspirieren. Verpassen Sie nicht die einzigartige Gelegenheit, unsere ersten hundert Jahre des Helfens zu feiern!

Wofür steht Lions?

  • Weltweit eine der größten Service-Club-Organisationen
  • Freundschaft als Basis und Ziel des Clublebens und der Zusammenarbeit
  • Mitgliedschaft ist unabhängig von Weltanschauung, politischer Haltung, Religion
  • Lions helfen dort, wo Hilfe benötigt wird und keine oder nur unzureichende staatliche Unterstützung stattfindet
  • Lions helfen lokal, im Umfeld ihrer Clubs, aber schauen auch über den Tellerrand und helfen national und international
  • Lions bietet Einsatzfreudigen Menschen eine Plattform, der Gesellschaft zu dienen
  • Das Ehrenamt ist mit dem Einsatz von Zeit und der Übernahme von Verantwortung verbunden
  • Kooperationen mit großen Partnern und Spendern
  • Professionelle Umsetzung durch den karitativen Arm: Hilfswerk der Deutschen Lions e. V. (HDL)